Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 16. April 2008

Ronnies Weisheiten

Hallo Freunde,

ab heute werde ich Euch in loser Folge die Lebensweisheiten meines Kumpels Ronnie Powe ("Wie Power ohne R") präsentieren.

Heute hatte ich ein sehr anspruchsvolles Gespräch mit ihm über einer Partie Schach im Gentlemen’s Club.
Dabei sind wir auf das Thema Kinder und Musik zu sprechen gekommen.
Plötzlich fiel mir eine bemerkenswerte Kongruenz zwischen dem musikalischen Geschmack von Kindern und den Gästen einer Party, bei der ich unlängst zu Gast sein durfte, auf.

Ronnie faßte das ganze in folgender prägnanter Formel für Euch zusammen:

Kinder und Besoffene hören die gleiche Musik.

Kommentare:

tante ameise hat gesagt…

Das kann ich nur bestätigen.
O-Ton Jo: Ich will noch mehr von Ch's Spaß Musik hören. Mama, singst Du noch mal Tannenzupfen... (nein, nicht, dass ich das je getan hätte, bitte keinen falschen Eindruck entstehen lassen... :-))

Oder warst Du unlängst noch auf ner anderen Party von der wir nix wissen?! :-P

Kissie, J.

Suse hat gesagt…

Haaa! Wie gemein! Stimmt aber.
Drum gibt's bei uns auch fast keine Kindermusike - weil ich es nicht ertrage. Levin schätzt rockige Sachen wie Nickelback - und Lilith ...ähm... wie heist se.... Stefanie Heinzmann. Und singt immer schön laut "Naaananananaaaa" :-)