Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 25. November 2007

Was für ein Wochenende...

Freitag, Anruf von Ronnie:


„Und, was habt Ihr heute so gemacht? Nur gelangweilt, wa? Ich dagegen dachte mir, fährste ma’ in die Notaufnahme und läßt ma’ schön deine Platzwunde verarzten!“


Tja, auf solche Anrufe muß man vorbereitet sein, wenn Ronnie anruft! Seine sehr detaillierten Beschreibungen der Notaufnahme bei Nacht will ich Euch an dieser Stelle ersparen, nur dieses (für die Öffentlichkeit verkürzt/geschönt wiedergegebene) Zitat möchte ich mit Euch teilen: „Warum sind in der Notaufnahme nachts eigentlich nur häßliche Menschen?“
Ein echter Powe!


Was genau geschehen ist, weiß ich eigentlich immer noch nicht. Irgend etwas mit „aus dem Schrank räumen“ ist wohl passiert. In meiner Vorstellung nimmt das ganze die Form klassischer Zeichentrickfilme an, wo der Katze ein Amboß auf die Rübe fällt. Danach ist nur doch der Körper und der Amboß anstelle des Kopfes zu sehen und ein Schwarm Vögelein zwitschert lustig um ihn herum. Untermalt wird das ganze natürlich von Ragtime-Musik. ♫



Der Samstag toppte dann nochmal alles. Gut das ICH zu Hause im Bett geblieben war. Hier nur die kurzen Randdaten:


G E O C A C H E N in Tegel (ab heute definitiv eine No-Go-Area nach Einbruch der Dunkelheit)!
Kurz mal mit der Taschenlampe in eine Kleingartensiedlung geleuchtet, 4 Betrunkene - einer davon geht auf 'nen Kumpel los, ab ins Auto, keine Chance auf Flucht, eingekesselt von 3 der betrunkenen Unterschichtentypen, brutal schlagen sie auf das Auto und die Scheiben ein, Überfallsituation, Fluchtversuch schlägt fehl, ANGST, einzige Chance: DER NOTRUF 110!, 5-8 Minuten später 3 Einsatzfahrzeuge und ein Zivilwagen schießen mit Blaulicht und Sirene ran, Gefahr gebannt, keinerlei Belehrungen durch die Polizei an die Täter (wollten Selbstjustiz üben, dachten jemand will in Laube einbrechen), Täter trinken während des Verhörs fröhlich weiter aus ihren Wodkaflaschen, keine Fragen mehr!


Das wäre nur noch zu toppen gewesen mit den Worten: Können sie mal kurz diesen Löwen halten, ich würde dieses Lichterspiel gerne für seinen Blog festhalten! zu den Herren in den grünen Anzügen.


Man bin ich froh das dieses Wochenende vorbei ist.

1 Kommentar:

RP hat gesagt…

Für die Hartgesottenen Hobbyschönheitschirurgen und NipTuck-Seher:

Aus kosmetischen Gründen entschied ich (RP) mich (RP) zu einer kleinen Schönheitsoperation und nicht für das subtil-banale Sprühpflaster.
Augfrund der ausgefransten Wunde, hervorgerufen durch eine ungünstig geformte Aluvase, tat es Not, diese durch einen sauberen Schnitt zu "verbessern", um sie dann angeblich durchgehend zu nähen, zu Klammer-& Sprühpflastern!

Mein netter, amüsanter griechischer NipTucker verewigte seinen Humor noch mit folgenden Zeilen im Notfallblatt: Mini-Wunde hochfrontal bei spärlicher Kopfbehaarung..." ...angeblich soll dies dem weiterbahndelnden Hausarzt von Nutzen sein..

Nun denn, wer wieder einmal ein Urlaubsgefühl verspühren möchte und sich nach der Flughafen Atmosphäre in Ankara sehnt, dem sei die Notaufnahme im Klinikum Steglitz ans Herz gelegt!

Alles Liebe, Euer Ronnie Powe (wie [paua] ohne r)